Hilfe


Eine Schließanlage ist ein aus mehreren Schließzylindern bestehendes Schließsystem.

Ein Beispiel für einen Schließplan für ein 4 Familienhaus finden sie am Ende der Seite.

Bei Schließanlagen werden die Grundtypen Z-Anlagen, HS-Anlagen oder GHS-Anlagen unterschieden.

Eine Z-Anlage  auch Zentral-Schließanlage genannt ist eine Schließanlage, bei der es ein oder mehrere Schlösser gibt, die von mehreren Schlüsseln geöffnet werden können , die jeweiligen Einzelschlüssel schließen aber nicht die anderen Schlösser.






HS Schließanlagen sind Schließanlagen mit einer übergeordneten Ebene, das heißt es gibt neben den Einzelschlüsseln, die jeweils ein Schloss oder auch eine Reihe gleichschließender Schlösser schließen, einen Hauptschlüssel, der alle Schlösser der Schließanlage schließt.



General-Hauptschließanlagen sind Hauptschlüsselanlagen ähnliche Schließanlagen, jedoch mit mehreren Hierarchieebenen, das heißt, zwischen den Einzelschlüsseln (ES) und der obersten Ebene gibt es noch mindestens eine weitere "Ebene", die Gruppenschlüssel (GS). Der Schlüssel oder obersten Ebene wird Generalhauptschlüssel (GHS), kurz oft Generalschlüssel, genannt. Die darunter angesiedelten Schlüsselebenen werden als Hauptgruppen- (HGS) und Gruppenschlüssel (GS) bezeichnet.




Ein Beispiel für einen einfachen Schließplan sehen Sie hier.
Das Objekt ist ein 4 Familienhaus, bei dem jeder Mieter die Zentralhaustür aufschließen kann und dann noch seine eigene Wohnungstür, seinen Keller, der mit einem Vorhängeschloss gesichert ist, die zentrale Kellertür, den Fahrradraum und seinen eigenen Briefkasten.
Ein Hausmeister hat Zugang zum haus und zu einem Technikraum. Dies ist eine sogenannte Z -Schließanlage

Fensterzusatzsicherungen

Türzusatzsicherungen

Querriegel - Panzerriegel

Sicherheitsbeschläge